• Start der nächsten Ausbaustufe beim nationalen Digitalradio-Multiplex

    Start der nächsten Ausbaustufe beim nationalen Digitalradio-Multiplex

    Köln 22. Mai 2015 – Die Digitalisierung des Radios biegt auf die Zielgerade ein. MEDIA BROADCAST, führender Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche und Betreiber des nationalen Digitalradio-Sendernetzes, setzt den Netzausbau für den nationalen DAB+ Multiplex fort und weitet bis Ende 2016 die Zahl der Senderstandorte von derzeit 61 auf 110 aus. Zudem erfolgt eine Erhöhung der Sendeleistung bei ausgewählten Senderstandorten. Damit steigt die Reichweite des neuen Digitalradios beim Inhaus-Empfang auf 82 Prozent (aktuell 60 Prozent) der Einwohner. Der Mobilempfang wächst von rund 63 auf dann 92 Prozent der Fläche. Mit der geplanten Ausbaustufe erfüllt MEDIA BROADCAST bereits Ende 2015 die wesentlichen Versorgungsziele der Bundesnetzagentur.
  • Norwegen schaltet UKW-Radio ab

    Norwegen schaltet UKW-Radio ab

    Norwegen wird 2017 als erstes Land weltweit alle großen UKW-Stationen abschalten und auf Digitalradio wechseln. Der Wechsel beginnt im Januar 2017 in der Provinz Nordland mit den Städten Bodø und Narvik und endet im Dezember 2017 mit den nördlichsten Bezirken Troms und Finnmark.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.radio.no

  • Der neue Digitalradio-Newsletter Nr. 36 - jetzt online

    Der neue Digitalradio-Newsletter Nr. 36 - jetzt online

    Pünktlich zum Messe-Saisonstart erhalten Sie den zweiten Digitalradio-Newsletter 2015. Wir sind zunächst auf der Rheinland-Pfalz Ausstellung und der CeBIT unterwegs. Dort stehen wir für Fragen und Antworten zur Verfügung und freuen uns über Ihren Besuch. Desweiteren informieren wir Sie in diesem Newsletter über aktuelle Sendernetzerweiterungen im Land und Neuigkeiten aus der Geräte-Welt. 

    Viel Spaß mit dem Digitalradio-Newsletter!

14 Mai 2012

Internationaler Radio-Kongress in Polen

Internationaler Radio-Kongress in Polen
Die Zukunft des Radios und der zukünftigen Verbreitung standen im Mittelpunkt des internationalen Radio-Kongresses am 11. Mai 2012 im polnischen Breslau. Experten aus der ganzen Welt, wie z. B. Großbritannien, Skandinavien, Australien, Holland und der Schweiz reisten an, um über den aktuellen Stand von Digitalradio in ihrem Land zu informieren. Besonders neugierig schauten die geladenen polnischen Radiomacher auf die Entwicklung von Digitalradio in Deutschland, die von Michael Reichert, Leiter des nationalen Projektbüros Digitalradio, veranschaulicht wurde.


Für nähere Informationen geht es hier zur offiziellen Homepage des Radio-Kongresses.
Google+